Koh Samui, Koh Tao & Koh Phangan

Die bekanntesten Inseln im thailändischen Golf wurden zu einem bunten Mix aus regnerischen Tagen, durchgefeierten Nächten und einer Menge an neuen Bekanntschaften und auch der ein oder anderen neuen Freundschaft. Angefangen mit der Überfahrt von Phuket nach Krabi und von dort weiter Richtung Koh Tao. So war zumindest der Plan, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Mit der Fähre kamen wir nur bis Koh Samui, denn aufgrund der hohen Wellen mussten wir eine Nacht auf Koh Samui verbringen. Einen Tag auf Koh Samui und eine Horrorüberfahrt später kamen wir mit ordentlicher Verspätung auf Koh Tao an und waren voller Vorfreude auf die Tauchgänge auf dieser kleinen Insel.

Die Unterkunft teilte ich mir mit Mark aus den Niederlanden, der im Laufe meiner letzten Tage in Thailand zu einem wirklichen Freund wurde. Die Tauchgänge auf Koh Tao waren aufgrund des Regens nicht sonderlich überragend aber doch in Ordnung.

Die letzten zwei Nächte in Thailand verbrachte ich auf Koh Phangan, wo die Jungle Experience und Fullmoon Party auf mich warteten. In dem Hostel wurde von Tag 1 gefeiert und unter Tags wurde der Kater von Vortag auskuriert. Das funktionierte eigentlich ziemlich gut und unsere kleine multikulturelle Gruppe wuchs von Tag zu Tag.

Die abendlichen Partys sprechen für sich, denn ziemliche alle Geschichten, die man über diese besagten Feiern hört, sind großteils wahr. Es ist alles erlaubt und es wird auch alles getan, damit die Feierwütigen auf ihre Kosten kommen. So viel dazu 😁

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s